AntragoAntrago

Fort- & Weiterbildung

Qualifikation Rettungssanitäter/in

06.09.2021, 08:00 Uhr - 15.12.2021, 15:15 Uhr

Deutsches Rotes Kreuz
Rettungsdienst Freital gGmbH
Dresdner Str. 124
01705 Freital

2

Rettungssanitäterinnen und Rettungssanitäter sind Personen, die nach den Grundsätzen zur Ausbildung des Personals im Rettungsdienst ausgebildet worden. Sie wirken entsprechend ihrer Qualifikationen und den länderspezifischen Regelungen in der Notfallrettung und im Krankentransport mit. Die Ausbildung ist stufenartig aufgebaut und gliedert sich in einen Grundlehrgang, Praktika in Rettungswache und Klinik sowie Abschlusslehrgang.

Ausbildung zum/zur Rettungssanitäter/in

  • Vollendung des 18. Lebensjahres

  • Identitätsnachweis

  • Hauptschulabschluss oder eine gleichwertige Schulausbildung oder eine abgeschlossene Berufsausbildung

  • gesundheitliche Eignung für die Tätigkeit/ Hepatitis-B-Impfung

  • Erste-Hilfe-Ausbildung

  • Zuverlässigkeit/Unbescholtenheit zur Ausübung der Tätigkeit

  • Kenntnisse in deutscher Sprache (mind. B2)

  • Anatomie und Physiologie des Menschen

  • Störung vitaler Funktionen

  • Notfallmedizin

  • Rettungsdienstorganisation und Gesetze

  • Hygiene

  • Gefahren an der Einsatzstelle

  • Patientenbetreuung

Getränke

520 Stunden, davon:

  • 240 h Grundlehrgang
  • 160 h Praktikum Rettungswache
  • 80 h Praktikum Klinik
  • 40 h Abschlusslehrgang zzgl. Prüfung

 

Veranstaltungszeiträume:
06.09. - 15.10.2021 Grundlehrgang
16.10. - 05.12.2021 Praktikumszeitraum
06.12. - 15.12.2021 Abschlusslehrgang (inkl. Prüfung)

1.790,- € / 1.540,- € für DRK-Einrichtungen

 

Förderung möglich nach AZAV

bis 2 Wochen vor Kursbeginn

 

Bewerbungsunterlagen:

  • tabellarischer Lebenslauf über den beruflichen Werdegang mit Bild und Unterschrift

  • beglaubigte Ausweiskopie

  • beglaubigte Kopie des Zeugnisses, das die Aufnahmevoraussetzung nachweist

  • ärztliche Bescheinigung über gesundheitliche Eignung/ Impfbescheinigung (Formular wird bereitgestellt)

  • Nachweis über die Erste-Hilfe-Ausbildung (9 UE, nicht älter als ein Jahr)

  • erweitertes Führungszeugnis für eigene Zwecke – Belegart NE (nicht älter als sechs Monate)