Kollegialer Ansprechpartner - Modul II: Umgang mit schweren und traumatischen Einsatzbelastungen

23.10.2017, 09:00 Uhr - 26.10.2017, 16:15 Uhr

Deutsches Rotes Kreuz
Bildungswerk Sachsen gGmbH
Bremer Str. 10d
01067 Dresden

20

Einsatzkräfte können in belastenden Einsätzen massiven Stress erfahren. Aber auch Routineaufgaben, die Alarmbereitschaft oder der Schichtdienst können als Stressoren empfunden werden. Einsatzkräfte benötigen daher eventuell selbst Hilfe, Unterstützung oder Begleitung in ihrem Einsatzalltag.

Einsatzkräfte des DRK und sonstiger Hilfsorganisationen sowie Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben (BOS)

Einsatznachsorge durch Gesprächs- und Kontaktangebote, Normalisierung, Stabilisierung und Ressourcenarbeit.

  • Ziele und Aufgaben der PSNV
  • Aufgaben und Grenzen des Kollegialen Ansprechpartners
  • Elemente der psychischen Ersten Hilfe
  • vertiefende Grundlagen der Stressforschung und Psychotraumatologie
  • Selbstschutz und Psychohygiene
  • strukturierte Einzelgespräche und Interventionstechniken
  • Kommunikation, Gesprächsführung und Führungskräfteberatung
  • Umgang mit Sucht, Suizid und Suizidalität
  • Entwicklung eines Aktionsplans

Bewirtung

32 UE

360,- / 320,- für DRK

bis 3 Wochen vor Kursbeginn

Sie sind hier: Fort- und Weiterbildungen / Fort- und Weiterbildung